Kaffee mit Käuzchen – Unser Traumhaus im Wald

So beschreibt Eden Books mein Buch:
Franziska Jebens schreibt über ihr Leben mitten im grünen Nirgendwo – draußen zwischen den Bäumen! Ihrem Bauchgefühl folgend kaufen sie und ihr Mann ein idyllisches, einsam gelegenes, 150 Jahre altes Forsthaus ohne Wasseranschluss und Heizung, dafür mit einem Kuckuck unterm Dach. Der Platz und die Ruhe üben eine so große Anziehung auf sie aus, dass das Traumhaus im Wald schon bald zum Lebensmittelpunkt werden soll. Der erste Schritt aus der kosmopolitischen Großstadt in einen neuen, abenteuerlichen Alltag ist getan. Sie lernen die Gerüche und Eigenheiten des Waldes und seiner Bewohner kennen: Ein Wolf etabliert sein Jagdrevier an ihrer Grundstücksgrenze, ein weißer Hirsch spendet ihnen Hoffnung, als sie nicht mehr weiterwissen, und ein Käuzchen leistet den beiden ab und zu Gesellschaft.
Franziska Jebens lässt ihre Leser in ihrem romanhaft geschriebenen Buch an der stillen, aber doch so aufregenden Natur, an ihrer persönlichen Weiterentwicklung durch das Waldleben und nicht zuletzt an dem unvergleichlichen Gefühl teilhaben, die Ruhe des Waldes in sich weiterzutragen.

Ein bisschen Wald für Zuhause?

Das sagen die Medien

„Das Buch hat als moderne Version des romantischen Ideals, das ‚Zurück zur Natur‘ geleiten will, einen gehörigen Zeitgeistzauber.“
(SZ)

„Ein Beispiel dafür, dass man seine Träume wirklich wahr machen kann. Ein tolles Buch!“
(SAT.1 Frühstückfernsehen)

„Als Franziska und Carsten Jebens vor zwölf Jahren in den Wald ziehen, ahnen sie nicht, dass sie damit zu Trendsettern werden.“
(n-tv.de)

„Das Paar hat bewusst der Großstadt Lebewohl gesagt und sich ein eigenes Paradies im Wald geschaffen.“
(NDR Das!)

„Was für eine tolle Geschichte.“
(ZDF sonntags)

„Ein lesenswertes Buch und ein spannendes Experiment.“
(Kulturcafé hr2)

 

„Fasziniert folgt man Jebens Weg zur Verwaldschratung und spürt die Sehnsucht nach Wildnis und Freiheit mit jeder Seite stärker werden.“
(Bücher)

„Sehr unterhaltsam und gerade für junge Frauen mit viel Identifikationspotenzial.“
(Antenne Thüringen)

„Ein wunderbares Buch für Träumer und Naturfans.“
(Lübecker Nachrichten)

„So etwas beeindruckt. Menschen, die eine Vision haben. Die nicht nur das sehen, was ist, sondern was sein könnte. Und die einfach nicht aufgeben.“
(Freundin)

Warum ein Buch über unser Leben schreiben?

 

Die Idee „Kaffee mit Käuzchen" zu schreiben, ist irgendwann an einem gemütlichen Lagerfeuerabend unterm Sternenhimmel entstanden. Mein Mann Carsten und ich wurden bei vielen Gelegenheiten immer wieder interessiert zu unserem Waldleben befragt, und da dachten wir: Vielleicht kann unsere Geschichte Menschen inspirieren, ihre Träume und Visionen umzusetzen, auf ihre Intuition zu hören und ihre Herzenswünsche zu entdecken und auszuleben.
Das Buch ist kein klassisches Sachbuch - auch kein To Do Ratgeber. Ich würde es eher als unsere romantische Abenteuer-Natur-Geschichte bezeichnen, anhand derer die LeserInnen erfahren können, dass im Leben ziemlich viel möglich ist, wenn man sich erlaubt, zu träumen, bei der Umsetzung dieser Träume beharrlich bleibt, seine Ziele nicht aus den Augen verliert und hin und wieder auch mal locker lässt.

Nur zwei Monate nach dem Erscheinungstermin ist das Buch schon in die zweite Auflage gegangen und uns haben seither wunderbare und für mich sehr überwältigende LeserInnen-Reaktionen erreicht, für die wir unendlich dankbar sind. Und auch in den Medien (TV, Radio, Print und Online) wurde über das Buch begeistert berichtet. Carsten und ich begleiten das Buch mit unserer Multivisionsshow „Am Feuer im Wald" durch ganz Deutschland.

 

Du hast Lust uns live zu sehen?

Das Autorinnenvideo